Was ist Personalentwicklung?

Aufgaben der Personalabteilung

Bereits 1997 skizzierte Dave Ulrich ein Funktionsbild der Personalabteilung (engl. Human Resources, kurz HR) und gebrauchte erstmals den Begriff des ‚Business Partners‘. Nach dieser Definition übernimmt die Personalabteilung verschiedene Rollen: als Strategischer Partner, Administrativer Experte, Champion der Mitarbeiter/Belegschaft und Change Agent (i. S. Berater, Trainer und Coach).

Später erweiterten Ulrich und Brockbank (2005) ihr HR-Rollenverständnis auf Human-Kapital, Entwickler/ Erschließer, Strategischer Partner, Funktionaler Spezialist und (Prozess-)Experte, Anwalt der Mitarbeiter/Belegschaft und HR-Leader.

Das Aufgabenspektrum der Personalabteilung ist vielfältig:
von A wie Arbeitsvertrag bis Z wie Zielvereinbarung.

Aufgaben der PersonalabteilungDie Arbeitsfelder lassen sich, wie in der Abbildung dargestellt, zusammenfassen:

  • Personalbeschaffung
  • Personaleinsatz
  • Personalbetreuung
  • Personalentwicklung (Fokus)
  • Personalorganisation
  • Personalwirtschaft
  • Personalverwaltung
  • Personalcontrolling
  • Kommunikation
  • Gleichstellung
  • Personalschutz
  • Personalvertretung
  • Tarifpartner
  • Personal-/Arbeitsrecht
  • Arbeitsförderung
  • Personalärztlicher Dienst


Personalbeschaffung:
verantwortlich für Stellenausschreibungen und Stellenbesetzungen

Personaleinsatz: Arbeitsverträge schließen und auflösen, Arbeitnehmer abordnen, versetzen, umsetzen, freisetzen, Entsendungen (Expatriate), Genehmigungen über Nebentätigkeiten

Personalbetreuung: soziale Betreuung der Mitarbeiter in organisationalen, beruflichen und persönlichen Angelegenheiten (Mitarbeiter, Auszubildende, Aushilfen), Ehrungen und Jubiläen

Personalentwicklung (PE): Personalauswahl/Eignungsdiagnostik, betriebliche Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter, Trainings- und Umschulungsmaßnahmen, Fach- und Führungskräfteentwicklung (Karriereprogramme, Laufbahnentwicklung), Nachfolgemanagement, Nachwuchsförderung, Supervision, Coaching/ Mentoring, Performance Management (MbO-Zielvereinbarungen), Mitarbeiterbefragungen, Kulturmanagement, Gesundheitsmanagement (Work-Life-Balance), Qualitätsmanagement, Übernahme von Sonderaufgaben (z. B. im Rahmen von Organisationsentwicklung/Change Management)

Personalorganisation: Aufbau- und Prozessorganisation (Abläufe), speziell auch die Personalbesetzung innerhalb von Projekten (Staffing der Projektorganisation)

Personalwirtschaft: Personalbedarfsplanung und Bewertung, Haushaltsplanung/Budgetierung, Förderpläne, Statistiken

Personalverwaltung: Bearbeitung von Urlaubsanträgen, Krankmeldungen, Überwachung von Tätigkeitsberichten und Zeiterfassungssystemen, Abrechnung von Löhnen und Gehältern, Vergütungen (Boni, Gratifikationen), Reisekosten, Umzugskosten, Trennungsgeld, Aufwandsentschädigungen, Fehlgeldern u. ä.

Personalcontrolling: als Koordinationsfunktion im Sinne eines integrativen und umfassenden Controllings und Berichtswesen (Reporting)

Kommunikation: Informationsmanagement, Wissensmanagement, Kompetenzmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Personalmarketing, betriebliche Medien wie z. B. Intranet/Internet, Newsletter, Betriebszeitung, Einrichtung/Betreuung von Info- und Meeting Points

Gleichstellung: Angelegenheiten in Bezug auf Gleichstellung von Arbeitnehmern (Gender Mainstreaming, Diversity Management), Zusammenarbeit mit Gleichstellungsbeauftragten

Personalschutz: Unfallschutz, Dienst- und Berufsbekleidung, Arbeitssicherheit der Mitarbeiter und Arbeitsplatzsicherheit

Personalvertretung: Angelegenheiten in Bezug auf die Personalvertretung, Zusammenarbeit mit Personal- und Betriebsrat

Tarifpartner: Zusammenarbeit mit Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften

Personal-/Arbeitsrecht: Disziplinarische Maßnahmen wie z. B. Abmahnungen (in Abstimmung mit dem Personalverantwortlichen), Rechtliche Angelegenheiten wie z. B. Arbeitsvertragsrecht nach BGB/ HGB, Arbeitsschutzrecht (Mutterschutz, Jugendschutz, Arbeitszeitverordnung, Schwerbehindertengesetz), Tarifvertragsrecht (Lohn-/Gehaltstarifvertrag, Rahmentarifvertrag, Manteltarifvertrag), Mitbestimmungsrechte im Rahmen einer Betriebsverfassung, Betriebsverordnungen (Policies)

Arbeitsförderung: Antragstellung und Abwicklung von Arbeitsförderungsmaßnahmen nach dem deutschen Arbeitsförderungsgesetz (ABM) wie auch Regelungen zur Kurzarbeit, Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit

Personalärztlicher Dienst: Zusammenarbeit mit dem Betriebsarzt, Veranlassung ärztlicher Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen und sonstigen Leistungen im Rahmen des betrieblichen und gesetzlichen Gesundheitsmanagements.

Wie Personalentwicklung definiert wird

Personalentwicklung ist nach Mentzel (1994) der „Inbegriff aller Maßnahmen, die der individuellen beruflichen Entwicklung der Mitarbeiter dienen und ihnen unter Beachtung ihrer persönlichen Interessen die zur optimalen Wahrnehmung ihrer jetzigen und künftigen Aufgaben erforderlichen Qualifikationen vermitteln.“

'Personalentwicklung ist die personalwirtschaftliche Funktion, die darauf abzielt, der Belegschaft aller hierarchischer Ebenen Qualifikationen der gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen zu vermitteln. Sie beinhaltet die individuelle Förderung der Anlagen und Fähigkeiten im Hinblick auf die Verfolgung betrieblicher und individueller Ziele.' (Hentze, 1994)

'PE beinhaltet alle planmäßigen personen-, stellen- und arbeitsplatzbezogenen Maßnahmen zur Ausbildung, Erhaltung oder Wiedererlangung der beruflichen Qualifikation.' (Holling & Liepmann, 1995)

'PE ist die Summe aller Maßnahmen, die systematisch positions- und laufbahnorientiert eine Verbesserung der Qualifikation der Mitarbeiter zum Gegenstand haben.“ Zweck dieser Maßnahmen ist es, „ die Zielverwirklichung der Mitarbeiter und des Unternehmens zu fördern.' (Müller, 1996)

'Vermittlung jener Qualifikationen, die zur optimalen Verrichtung der derzeitigen und der zukünftigen Aufgaben in einem Unternehmen erforderlich sind.' (Bröckermann, 2001)

'Personalentwicklung umfasst alle Maßnahmen der Bildung, Förderung und der Organisationsentwicklung, die zielgerichtet, systematisch und methodisch geplant, realisiert und evaluiert werden.' (Becker, 2002)

Friedrich Unternehmensberatung Berlin / Brandenburg

Buckower Chaussee 10 · 12305 Berlin
Telefon (030) 68 81 27 84 · Telefax (030) 68 81 27 85
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!